Der Weg zum Stundenplan

Die folgenden Passagen sollen dir einen Überblick über die Studieninhalte und die wichtigsten Infos für die ersten Tage geben. Bei allen Fragen kannst du dich natürlich auch an den Fachschaftsrat wenden.

Zunächst vorweg

Als StudentIn stehst du an der Universität Potsdam vor allem vor dem Problem deine verschiedenen Fächer mit den jeweiligen Standorten unter einen Hut zu bringen. Wenn du also deinen Stundenplan bastelst, solltest du vor allem die Fahrtzeiten zwischen den Standorten mit bedenken.

Wie bastele ich nun meinen Stundenplan?

Als erstes besorgst du dir die kommentierten Vorlesungsverzeichnisse (KVV) deiner eigenen Fächer. Das KVV führt alle Veranstaltungen des Fachbereichs mit Kommentaren zu Inhalten, Literatur und Einschreibemodalitäten auf. So weiß man schon in etwa, was einen erwartet. Du findet dieses ausgesprochene Heiligtum in PULS (Potsdamer Universitätslehr und Studienorganisationsportal). Dort sind alle Veranstaltungen mit Kommentaren aufgeführt.

Als nächstes solltest du dir einen leeren Stunden- plan zur Hand nehmen (z.B. den auf der letzten Seite des Neu-Babelsbergers  ) oder eben sel- ber zeichnen.

Fragen für deine Studienplanung

Bevor du dir deinen Stundenplan zusammenstellst, solltest du dir überlegen, was du wann belegen möchtest und was du neben dem Studium noch machen möchtest. Daher hier ein paar Fragen, über die du nachdenken solltest.

  • Wichtig für dich: die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester, dies hat besonders einen Einfluss auf deinen BAföG-Anspruch, bedeutet aber nicht, dass du nach dem 6. Semester zwingend fertig sein musst.
  • Auslandssemester: wann und wo oder überhaupt?
  • Längeres Praktikum? In den Semesterferien oder in einem Urlaubssemester?
  • Sprachkurse? Spanisch? Französisch? Russisch?
  • Zusätzliche Qualifikationen? (EDV, Rhetorik, Methoden,…)
  • Engagement an der Uni? FSR? Hochschulgruppen
  • Freizeitaktivitäten: Sport? Musik? Kunst?
  • Arbeit?